California meets Balconia

Enthält Werbung für E. & J. Gallo Winery

„Mama, ich würde viel lieber in einem Hochhaus wohnen, da hätte man wenigstens einen Balkon.“ Öhm ja, also Balkon haben wir nicht, das stimmt. Ich fand nur den Hof als Ersatz ganz ok. Ganz besonders im Sommer, wenn wir uns von einer Chillecke in die nächste bewegen. Wo hier ein Grill lodert, dort ein paar kühle Drinks stehen. In der einen Ecke eine Hängematte zum Dösen, in der anderen ein langer Tisch um mit vielen lieben Menschen leckere Sachen zu essen. Und zu trinken natürlich. Da kamen ein paar schöne Flaschen Wein der kalifornischen E. & J. Gallo Winery gerade recht. Mit Kalifornien verbindet man doch vor allem Palmen, Meer, Strand und Sonnenschein. Urlaubsfeeling und Lebensfreude pur. Um dieses Gefühl hierher zu holen, startet Gallo Family Vineyards die Aktion California meets Balconia: mit Freunden oder der Familie einen gemeinsamen Sommerabend oder Sommertag  verbringen und dabei Weine und gutes Essen genießen. Können wir. Also Freunde eingeladen, Grill angefeuert und den wirklich grandiosen Sommertag genossen. Den Sommerabend natürlich gleich mit. Und weil wir schon mal dabei waren, haben wir auch noch ein Stück Nacht dazugenommen.

held-am-herd-hof-2

held-am-herd-gallo-wein-8

Was wir zum Grillen so an Beilagen machen, habe ich euch ja hier und hier schon vorgestellt. Fleisch darf natürlich auch nicht fehlen, also noch einmal ein paar ordentliche Rippchen auf den Grill, verschiedene Würstchen und Hähnchenspieße. Die Hähnchen werden vorher in einer asiatischen Marinade eingelegt und schmecken ganz wunderbar zart und ein bisschen spicy. Von mir aus braucht es neben diesen Hähnchenspießen kein weiteres Fleisch mehr zu geben, ich liebe die.

Marinade für Hähnchenspieße
Das Fleisch sollte möglichst24 Stunden in der Marinade ziehen, also am besten am Tag vor dem Grillgelage vorbereiten.
500 g Hähnchenfilet
1 EL Rosmarin, fein gehackt
1 EL flüssigen Honig
100 ml Sojasauce
1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gerieben
2 große Knoblauchzehen gepresst
50 ml trockenen Weißwein (und somit schon am Vortag eine gute Gelegenheit, ein schönes Glas Wein zu trinken, die Flasche ist ja jetzt eh auf)
1 TL getrocknete Chili oder eine kleine Chilischote
Saft von einer Limette

Das Fleisch in ca 3 cm breite Sreifen schneiden. Die Zutaten der Marinade mischen, das Fleisch in die Mischung geben und im Kühlschrank möglichst 24 Stunden ziehen lassen. Die Holzspieße ca. 1 Stunde in Wasser und dem Saft einer halben Zitrone quellen lassen.  2-3 Hähnchenstücke pro Spieß je zweimal mit dem Spieß durchbohren und ab auf den Grill damit.

grillen-held-am-herd

held-am-herd-grillen-4

held-am-herd-gallo-wein-7

Der Wein muss natürlich immer schön kühl mitten auf den Tisch. Bei so einem Grillgelage haben wir gerne einen frischen Weißwein mit ordentlich Fruchtsäure und der Sauvignon Blanc hat sich da ganz prima geeignet.

held-am-herd-haengematte

Neben den Hähnchenspießen gab es auch noch ganz köstliche italienische Salsiccia in drei Varianten. Eine milde mit Fenchel, eine sehr scharfe und eine ganz normale mit Pfeffer und Salz für die Kinder. Der Held ist ja eh immer ein Freund der großen Mengen und so kauft er die Bratwürste viel lieber am laufenden Meter als einzeln. Die kann man dann per Hand in die gewünschten Größen portionieren.

held-am-herd-wuerstchen

held-am-herd-wuerstchen-2

Der Wein hat uns übrigens bis spät in die Nacht ganz gut geschmeckt. Ist also sehr von Vorteil, dass wir keinen Balkon haben und unsere gesamte Nachbarschaft an unseren philospohischen Gesprächen Anteil nehmen muss. Hier im Höfchen hört höchstens Nachbars Pferd zu und das hat vielleicht sogar Spaß, wenn wir wiehernd lachen.

held-am-herd-gallo-wein

Comments (2)

  • Hallo ihr Hofgourmets,
    da habt ihr euch ja wieder einen Schlemmerabend in eurem traumhaften Hof gegönnt. Was könnte schöner sein, an einem lauen Sommerabend mit Freunden zu Grillen und einen leckeren Wein zu schlürfen. Die Fotos sind Klasse und bringen die Stimmung gut rüber.
    Liebe Grüße vom Bauernhof aus dem Münsterland Peter Leifeld

    Antworten
    • Lieber Peter, oh ja, wir hatten eine Menge Spaß und den eintägigen Sommer musste man doch einfach in vollen Zügen genießen. Freut uns sehr, dass dir der Bericht gefällt. Wir hoffen, wir können das noch ein paarmal wiederholen, wenn das Wetter jetzt endlich mal Gas gibt.

      Antworten

Write a comment