Paprika mit Cocktailtomaten und Hähnchen-Zucchini-Frikadellen

Endspurt meine Lieben. Nur noch zweimal schlafen, dann haben auch bei uns die Kinder Osterferien und wir ein paar Feiertage frei. Dieses Mal fällt keine Besucherhorde bei uns ein und wir feiern im kleinen Kreis, weil schon zwei Wochen später ein großes Familienfest ansteht, zu dem unser Höfchen gestürmt wird. Wir machen also ganz entspannte, chillige Ostern, mit Gerichten, die so selber vor sich hinköcheln und werden das Höfchen aus dem Winterschlaf befreien. Scheune klarmachen, Pflanzen wieder raus stellen und alles ein bisschen aufhübschen. Letztes Wochenende haben wir schon langsam damit begonnen und was da währenddessen so im Ofen vor sich hingarte war wirklich ein absoluter Kracher. Nicht nur so wunderbar hübsch auf dem Teller, sondern auch geschmacklich ein Träumchen. Und dabei wirklich easy zu machen. Vielleicht auch was für euch, um die Feiertage ein bisschen bunter zu machen?

Paprika-und-Tomaten-Held-am-Herd

Wir hatten mit Kirschtomaten und leckeren Kräutern und Knoblauch gefüllte Paprikaschoten aus dem Ofen. Und dazu Hähnchen-Zucchinifrikadellen….

Paprika-mit-Tomaten3-Held-am-Herd

Für die Paprika, 4-6 Personen
6 bunte Paprikaschoten
24 bunte Cocktailtomaten
4 Knoblauchzehen geschält und in feine Streifen geschnitten
ein paar Zweige Thymian
1 Bund Thaibasilikum
Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer
Olivenöl
Balsamico Essig

Paprika-mit-Tomaten-2-Held-am-Herd

Backofen auf 200°C vorheizen. Paprikaschoten halbieren und mit einem Löffel die Kerne und und das Weiße aus dem Innern der Schoten entfernen. Auf ein geöltes Backblech geben und salzen und pfeffern. Die Cocktailtomaten einritzen und jeweils 4 Tomaten in die Paprikahälften geben. Die gehackten Kräuter und den Knoblauch über die Paprika geben. Mit Öl und Balsamico beträufeln. Mit Alufolie bedecken und 15 Minuten im vorgeheiztem Ofen backen. Die Folie entfernen und weiter 30 Minuten ohne Folie backen. Schon fertig.

Ganz herrlich haben dazu die Hähnchen-Zucchini-Frikas gepasst. Das Rezept ist ein etwas abgewandeltes aus dem Superlieblingskochbuch „Jerusalem“ von Ottolenghi und Tamimi.

für 4-6 Personen
Hähnchen-Zucchini-Frikkadellen
500 g Hähnchenhackfleisch (vom Metzger machen lassen oder selbst durch den Fleischwolf drehen)
1 große Zucchini, geraspelt
40 g Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten
1 Ei
2 EL gehackte Minze
2 EL gehacktes Koriandergrün
2 Knoblauchzehen zerdrückt
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Salz
1/2 TL grob gemahlener schwarzer Pfeffer
1/2 TL Cayennepfeffer
etwa 100 ml Sonnenblumenöl zum Anbraten

Für die Sauce
100 g saure Sahne
150 g griechischer Joghurt
1 TL abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
1 EL Zitronensaft
1 kleine Knoblauchzehe zerdrückt
2 EL Olivenöl
1 EL gemahlener Sumach
1/2 TL Salz
1/4 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

Hähnchen-Frikkas-Held-am-Herd

Die Saucenzutaten in einer kleinen Schüssel sorgfältig verrühren und die Sauce kalt stellen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Zutaten für die Frikas – bis auf das Öl – in einer großen  Schüssel vermengen und etwa 18 Frikadellen daraus formen.

Eine große Pfanne etwa 2 mm hoch mit Sonnenblumenöl füllen, das Öl gut erhitzen und die Frikas portionsweise bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten anbraten, bis sie auf beiden Seiten gebräunt sind. Dabei, falls nötig, noch etwas Öl hinzufügen.

Die Frikas vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 5-7 Minuten fertig garen. Warm oder mit Zimmertemperatur servieren. Dazu die Sauce servieren. Und natürlich die Paprika.

Macht es euch schön über Ostern, genießt die Zeit mit euren Lieben und vor allen Dingen kocht euch was Feines!

Paprika-mit-Tomate-4-Held-am-HerdPaprika-mit-Tomaten-Held-am-Herd

Write a comment