Herrlich frischer Zucchini-Kräuter-Joghurt mit orientalischen Gemüsepuffern.

Wer hier schon ein bisschen länger mitliest weiß, dass der Held nicht nur ein Held am Herd ist sondern auch an der Einkaufstasche. Jeden Samstag geht er genüßlich mit vielen leeren Taschen auf die Einkaufsjagd und kehrt mit prall gefüllten zurück. Er geht dabei seine Stationen von Marktständen, Supermärkten, Drogerien und was es sonst noch so gibt ab, trifft sich zwischendurch mit seinem Kaffeekränzchen der anderen einkaufenden Männer und erledigt alles, was er zuvor auf lange Listen geschrieben hat. Als unsere drei Mädels noch klein waren, hatte er sie alle mit im Gepäck. Seelenruhig hat er es ertragen, dass sie wild durch die Supermarktgänge liefen. Mir hat schon immer der Gedanke daran Schweißperlen auf die Stirn getrieben und nur zu gerne habe ich mich aus dem Einkaufsgetummel völlig rausgehalten.

Mittlerweile gehen auch die Mädchen nicht mehr gerne mit. Außer natürlich, es besteht die Aussicht, etwas Modisches auf der Einkaufstour abzugreifen oder es gibt zwischendurch was Gutes zu essen. Einen ordentlichen Döner zum Beispiel. Manchmal reicht auch ein frischer Smoothie vom Markt. Auch eine Buchhandlung kann reizvoll sein. Die perfekte Kombination ist es, wenn es eine Kochbuchvorstellung mit tausend köstlichen Probierhäppchen in einer Buchhandlung gibt. Kürzlich sind wir durch Zufall in eine solche geraten. Ausnahmsweise war ich auch mit auf Einkaufstour und habe mich schnell zwischen den Bücherregalen versteckt, als gehöre ich nicht zu dieser Familie deren Mitglieder sich alle vollauf begeistert mit jeder Menge Probierhäppchen versorgen und eifrig das Gespräch mit den Familienmitgliedern der Kochbuchautorin suchten. Eine überaus nette persisch-israelische Familie rund um die Autorin Zohre Shahi. Es vergingen gefühlte Stunden, bis ich meine Familie dort wieder loseisen konnte. Und selbstverständlich musste auch das Kochbuch mit, denn dem Helden und sogar den Kindern haben die präsentierten Köstlichkeiten überaus gut geschmeckt.

Zuletzt hat der Held diese fantastischen Gemüsepuffer daraus gekocht. Kombiniert mit dem herrlich frischen Zucchini-Kräuter-Dip. Ist sofort zu meinem neuen Lieblingsgericht geworden. Den Dip hatten wir nun schon einige male beim Grillen mit auf dem Tisch. Und in die Gemüsepuffer könnte ich mich reinlegen. Man kann sie übrigens auch kalt genießen, als Burger mit Brot, Tomaten und Salat.

Gemüsepuffer
Rezept für 10 Puffer
1 Bund Petersilie
3 Stängel Dill
3 Kartoffeln (300g)
2 Möhren (150 g)
1 Zucchino (200 g)
1 TL gemahlenen Kurkuma
1 TL Currypulver
1 geh. TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL Zimtpulver
Meersalz, Pfeffer
50 g Kichererbsenmehl (gibt es im orientalischen Lebensmittelladen oder im Bioladen)
2 EL Röstzwiebeln (Fertigprodukt)
2 Eier
1 Zwiebel (75 g)
1 walnussgroßes Stück Ingwer
400 ml Öl

Petersilie und Dill kurz waschen, trocken schütteln, Blätter mit den zarten Stielen fein hacken und zur Seite stellen. Kartoffeln schälen, die Möhren und die Zucchini waschen und putzen. Alles auf einer groben Küchenreibe in eine tiefe Schüssel raspeln.

Gehackte Kräuter, die Gewürze, je 1 gehäuften TL Salz und Pfeffer, das Kichererbsenmehl, geröstete Zwiebeln und die Eier mit in die Schüssel geben. Zwiebel und Ingwer schälen, auf einer feinen reibe dazu reiben. Alles leicht kneten, bis die Masse Bindung bekommt.

In einer tiefen Pfanne das Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Aus der Gemüsemasse Puffer formen: Je 1 kleine Handvoll zu einem Bratling von ca. 8 cm Durchmesser und 1,5 cm Dicke formen. Dann die Puffer im heißen Öl portionsweise braten. Zuerst die eine Seite knusprig braun braten, dann wenden und auf der anderen Seite braun braten. Die Puffer zum Entfetten auf Küchenpapier legen.

Zucchini-Kräuter-Joghurt
Rezept für 4 Personen
1 Zucchino (100 g)
3 Stängel Minze
5 Stängel Petersilie (ersatzweise Koriandergrün)

750 g Joghurt
Meersalz, Pfeffer

Die Zucchini putzen, waschen und auf einer groben Reibe in eine Schüssel reiben. Minze und Petersilie waschen, beide trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Kräuter zu den Zuchiniraspeln geben.

Den Joghurt sowie je 1 TL Salz und Pfeffer hinzufügen und alles gut vermischen.

Auch gestern auf dem wunderbaren Fotoworkshop von Nadine , zu dem wir unser Höfchen als Location bereitgestellt haben, waren die Gemüsepuffer und der frische Joghurt mit auf dem Buffet und fand weitere Fans. Gott sei Dank haben sie noch ein klein wenig davon übrig gelassen und den werden wir heute bei einem chillaxten Tag im Höfchen genießen und noch ein wenig von der zauberhaften Nadine, ihrem herzlichen Mann Michi und all den inspirierenden Teilnehmern träumen. Ich wünschte, wir könnten das Höfchen noch weiter ausbauen und viel, viel öfter so viele liebe Menschen um uns rum haben. Und dann alle hier einquartieren, damit man noch weiter bis in die Nacht quatschen kann und den nächsten Tag gleich wieder beisammen ist.

Write a comment