Sieben Kilo in drei Tagen

Gerade zum Anfang des Jahres, wenn alle mit den besten Vorsätzen für ein gesünderes, sportlicheres, schlankeres Ich starten, sind das die Headlines, mit denen sich verkaufen lässt. Ist das nicht verrückt? Wir alle wissen ganz genau, was zu tun ist: weniger Zucker, mehr Gemüse, weniger Kalorien, mehr Bewegung, weniger Kohlenhydrate mehr Salat, weniger Wein, viel mehr Wasser. Eigentlich ganz einfach. Und trotzdem so schwer. Jeder neue Diäthype funktioniert mit genau diesen Anweisungen. Nur immer neu verpackt. Eine durchtrainierte Sportskanone auf den Titel, eine knackige Headline drüber, fertig. Ich glaube, das verkauft sich auch so gut, weil man beim Einkauf schon das Gefühl hat, man hat ordentlich was getan und ist jetzt endlich auf dem richtigen Weg. Das Buch in der Einkaufstasche und zack sind schon mal gefühlte 3 kg weniger auf der Hüfte. Leider verschwinden die Winterpfunde, die es sich gerade über die Weihnachts- und Silvestertage so gemütlich unter dem dicken Pulli gemacht haben dauerhaft nur, wenn man nicht in 7-Kilo-in-3-Tagen-Kategorien denkt. Langfristig muss man da ran. Die vielen fiesen kleinen Gewohnheiten überdenken. Und viele neue kleine Gewohnheiten trainieren. Zum Beispiel öfter mal einen köstlichen Salat anstatt einer Kohlenhydratbombe. Ich habe hier einen mit ziemlich hohen Suchtfaktor. Der kann von mir aus ab jetzt ganz fester Bestandteil der Alltime-Favorites werden. Der erdige Geschmack der roten Bete in Kombination mit dem süßlich herben mit Honig überbackenem Ziegenkäse, dazu Walnüsse, Karotten, ein bisschen Meerrettich und ein himmlisches Senf-Honig-Dressing. Dafür lasse ich jede Menge anderen Kram stehen. Und wenn es sein muss, laufe ich für den auch zweimal extra eine Runde um den Block (oder um den Blog, das ist kürzer, ha ha, Kalauer).

salat-mit-ziegenkäse-held-am-herd

überbackener-ziegenkäse-held-am-herd

Für 4 Portionen braucht man
3 mittelgroße Rote Bete Knollen, geschält und mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben gehobelt
3-4 verschiedenfarbige Karotten, orange, gelb, rot, geschält und mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben gehobelt
3 Hände voll Salat aus Raukeblättern und Mangold
1 Rolle festen Ziegenkäse in 1-2 cm breite Scheiben geschnitten
getrocknete Kräuter der Provence
flüssiger Honig
1 EL geraspelten Meerrettich
1 Hand voll Walnusskerne
1 EL rote Pfefferbeeren

Für das Salatdressing
1 EL Dijonsenf
75 ml weißen Balsamico
100 ml Olivenöl
2-3 EL Nussöl
2 EL Honig
Salz, Pfeffer, gekörnte Brühe

Den Ofen auf 160° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen, den in Scheiben geschnittenen Ziegenkäse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Mit getrockneten Kräutern der Provence bestreuen und die grob zerteilten Walnusskerne über den Käse verteilen. Den flüssigen Honig darübergeben und 5-7 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse beginnt leicht zu verlaufen.

Für die Salatsoße alle Zutaten in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab mixen bis eine Emulsion entstanden ist. Eventuell mit noch ein wenig mehr Salz, Pfeffer oder Honig oder etwa einem TL gekörnter Brühe abschmecken.

In der Zwischenzeit die Salatblätter und die feinen Gemüsescheiben auf dem Teller anrichten. Den Meerrettich darübergeben. Mit der Salatsauce beträufeln, den Ziegenkäse dazugeben. Augen schließen und genießen. Und nie wieder an Zucker-Kohlenhydrat-Junk-Food denken. So einfach ist das.

Ich mache jetzt auch ein Buch mit Knackarsch auf dem Titel und einer sexy Headline und die ganze Welt wird diesen Salat essen und forever young und fit aussehen.

salat-mit-überbackenem-ziegenkäse-held-am-herdziegenkäse-mit-walnüssen-held-am-herd

Comments (6)

  • oh ja! ganz fantastisch diese ankündigungen von viel gewicht weg in wenig zeit. schön auch, dass das dann doppelt in halber zeit wieder kommt. 😉
    ich werde den salat übrigens probieren, und wehe, ich bin dann nicht forever young und so! dann kriegste aber ärger! 😀 😀
    herzliche grüße
    die frau s.

    Antworten
    • ach so… hattest du nicht bei instagram geschrieben, dass die cracker auch selbst gemacht sind? wie macht man die denn??

      Antworten
    • Liebe Frau S., ich freu mich sehr, wenn du den Salat machst. Und noch mehr, wenn du mir verrätst wie er dir geschmeckt hat. Wenn du davon täglich 3 Salatblättchen mit einem Teelöffelchen Ziegenkäse isst und sonst nix, nimmst du auch 5 Kilo in einer Woche ab. Versprochen. Die Cräcker darfst du dann natürlich nicht dazu essen. Aber das Rezept für die verrate ich in einem neuen Post, das muss ich noch tippen. Liebe Grüße von Sabine

      Antworten
  • Mmmhhh genau meins! Würde ich jetzt sofort eine große Portion von essen 🙂

    Antworten
    • Liebe Susann, wie schade, dass sich Salat so schlecht in ein Paket packen lässt. Ich würde dir sofort eine Portion davon schicken. XL versteht sich. Liebe Grüße von Sabine

      Antworten

Write a comment