Held am Herd in Richters Restaurant

Es ist ja inzwischen kein Geheimnis mehr, dass wir gerne Besuch haben. Am liebsten zum Essen und Feiern. Meist steht dann der Held in der Küche und zaubert was Leckeres, ich mache als Küchenschabe die niederen Hilfsarbeiten und versorge die Gäste mit kühlen Getränken. Wenn wir einen ganz besonderen Anlass zum Feiern haben, möchte auch der Held entspannt dabei sein und nicht in der Küche stehen. Zu diesen besonderen Gelegenheiten kommt Peter Foltynowicz zu uns, der uns nun schon über 10 Jahre begleitet, wie ich gerade erschrocken nachgerechnet habe. Also nicht erschrocken darüber, dass wir diesen tollen Kerl schon so lange kennen sondern darüber, was für alte Säcke wir doch sind und wie schnell die Zeit vergeht.

held-am-herd-peter-foltynowicz

Peter ist ein „echter“ Held, also ein gelernter Koch, ausgebildet unter anderem in einem Sterne-Restaurant in Düsseldorf, wo er das Handwerk der Haute Cuisine von der Pike auf lernte. Nach seiner Zeit als Küchenchef des Catering-Service „Aufgetischt“ ging er für 2 Jahre nach Australien um seine Kochkünste zu verfeinern. Zurück aus Australien kochte er einige Monate auf der „Tabaluga“ dem Segelschiff von Peter Maffay. Noch heute verbringt Peter einige Wochen im Jahr auf See, wenn es sich die Gäste  auf der SS Sir Robert Baden Powell  so richtig gut gehen lassen wollen. Oyster hieß sein eigenes Restaurant in Köln, unter Austernfans DER Insider Tipp in Köln. Nach einigen weiteren Stationen kann man sich nun im Restaurant Richters an seiner Kochkunst erfreuen. Peter kocht nicht nur fantastisch sondern ist auch einfach herrlich sympathisch, top organisiert und mit seiner ansteckender Begeisterung für sein Schaffen immer eine große Bereicherung bei unseren Festen. Er hat uns gezeigt, wie köstlich und vielseitig Austern sind und plaudert beim Kochen jede Menge Geheim-Profi-Tipps aus. Und so oft wie er bei uns war, ist es eine Schande gewesen, dass wir ihn nie in seinem Restaurant besucht haben obwohl Köln jetzt nicht wirklich aus der Welt ist. Also, aus Düsseldorfer Sicht natürlich schon, aber wir kommen ja inzwischen aus Wiesbaden und hatten somit keine Ausrede mehr.

held-am-herd-restaurant-richters-koeln

held-am-herd-tamara-richter

Das Restaurant Richters, wird von Tamara Richter, der sympathischen Lebensgefährtin von Peter geführt. Einen ganzen Tag lang haben wir mit den beiden verbracht. Haben sie beim Einkaufen begleitet, 12.467 Kalorien in flüssiger und fester Form über den Tag verteilt zu uns genommen und uns in dem schönen Restaurant mit Blick auf den Rhein und in den Skulpturenpark sehr wohl gefühlt.

Zum Einkaufen waren wir im Mare Atlantico auf der Marktstraße 10. Von außen sah das erst einmal aus wie die Warenausgabe des Möbelschweden. Aber innen ein Paradies mit feinsten und frischesten Leckereien. Von Fisch bis Fleisch, Gemüse, Wein, Käse, Feinkost… alles, was das Herz begehrt.

held-am-herd-mare-atlantico

held-am-herd-peter-foltynowicz-mare-atlantico

Sehr herzlich wurden wir dort begrüßt, die schönsten Waren wurden uns gezeigt und nach diesem äußerst anstrengendenen Rundgang durch all die Delikatessen mussten wir uns erst einmal ordentlich stärken. Das kann man dort zum Beispiel mit einem Antipastiteller. Mit feinstem Schinken, Feigen, Käse und natürlich einem Glas Sekt.

held-am-herd-mara-atlantico-antipasto

held-am-herd-mare-atlantico-tamara-richter

held-am-herd-mare-atlantico-antipasto

Beschwingt ging es dann ins Restaurant Richters. Sehr angenehm, dass man dort einfach bis kurz vor die Tür auf den Parkplatz fahren kann und in zwei Schritten im Skulpturenpark steht, durch den man einen wunderbaren Spaziergang machen kann, um sich wieder auf etwas Tolles zu essen freuen zu können.

held-am-herd-restaurant-richter-koeln-2

Peter verschwand in die Küche um alles für den voll ausgebuchten Abend vorzubereiten und wir haben uns mit einem Kaffee wiederbelebt. Danach durften wir beim Kochen zuschauen und waren tief beeindruckt, wie es da abgeht. Das gemütliche Kochen zu Hause mit einem Glas Wein in der Hand ist ja so etwas wie Yoga im Vergleich. In der Profiküche gibt es klare Ansagen, Hand-in-Hand-Arbeiten, höllisch warm, brutal schnell und hochorganisiert. Da wird einem schon vom Zuschauen schwindelig.

held-am-herd-restaurant-richters-peter-foltynowicz

held-am-herd-retaurant-richters-speisen

Peter hat uns noch ein ganz wunderbares Curry gezaubert. Mit viel Gemüse, Muscheln und schön spicy. Das Rezept schreibe ich euch in einem folgenden Post damit ich noch ein paar Fotos von diesem herrlichen Tag zeigen kann.

held-am-herd-curry-peter-foltynowicz

held-am-herd-peter-foltynowicz-curry-2

Irgendwie haben wir es am späten Abend geschafft aus dem Restaurant zu rollen und sind komatös ins Bett gefallen. Mit dem ganz festem Vorsatz nicht zu lange zu warten, bis wir mal wieder kommen und uns so herrlich bekochen lassen.

held-am-herd-restaurant-richters-abendstimmung

restaurant-richters-held-am-herd

Wer in Köln oder Umgebung wohnt, sollte ganz dringend mal ins Restaurant Richters gehen.

Richters Restaurant
Tamara Richter
Konrad-Adenauer-Ufer 115
50668 Köln

Bei Fragen oder Reservierungen
Telefon +49 221 78 94 99 41
reservierung@richters-koeln.de

Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag
Küche durchgehend von 12:00 – 22:00 Uhr

Wer immer aktuell informiert sein will, lässt am Besten
einen Like bei der facebook Seite des Restaurants

Comments (4)

  • Wow, das hört sich nach einem gelungenen und leckeren Tag an. Leider für uns zu weit weg, aber sollten wir mal in der Gegend sein….
    Ja so ein Restaurant zu eröffnen und zu führen ist eine Wahnsinnsarbeit, ich hab da großen Respekt vor denen, die das wagen. Wir durften da vor kurzem auch hinter die Kulissen schauen, als ehemalige Nachbarn von uns ein Restaurant eröffnet haben!

    Deinen Blog und deine Heldengeschichten mag ich total und euer Haus ist ein Traum !!
    Liebe Grüße
    Babette

    P.S. Ich würde mich total über das Rezept der superlecker aussehenden Beilage auf Instagram freuen;)))

    Antworten
    • Danke schön, liebe Babette. Es war wirklich ein ganz großartiger Tag. Und für Peter lohnt sich auch eine weitere Anreise 🙂 Die Beilagen von Samstag kommen auf jeden Fall noch in den Blog. Die sahen nämlich niht nur so gut aus sondern haben auch einfach fantastisch geschmekt. Also bis ganz bald. Liebe Grüße von Sabine

      Antworten
  • Bei den Bildern will man gleich reservieren:) Irr könnt Freunde haben:))
    Liebste Grüße aus dem hohen Norden

    Antworten
    • Ihr kommt hier runter und wir reservieren gemeinsam. Deal?

      Antworten

Write a comment