Heldenherz-Gerichte. Heute mit Ricarda von 23 qm Stil.

In dieser Rubrik geht es um herzerwärmende Gerichte. Gerichte, die wir besonders mögen, die eine besondere Person für uns gekocht hat oder die wir mit einem schönen Erlebnis verbinden. Dabei muss es keine hochkomplizierte Küche sein, ganz im Gegenteil, oft sind doch die richtig einfachen Dinge immer wieder die Besten. Hier will ich sie euch vorstellen. Und natürlich auch die verschiedenen Menschen, die diese Gerichte mit uns teilen möchten. Denn wo finden die spannendsten Gespräche statt, die schönsten Stunden mit lieben Menschen? Wo kommen uns die inspirierendsten Ideen? Wo können wir auch nicht so fröhliche Stunden am besten aushalten und neue Kraft finden? Am Tisch mit einem wärmenden Essen. Also setzt euch dazu, wir rücken zusammen und hören mal, was die liebe Ricarda uns heute erzählt.

Das allertollste an der heutigen Heldenherz-Gerichte-Geschichte ist ja, dass uns Ricarda persönlich besucht hat, um das Gericht gemeinsam mit uns zu kochen und zu essen. Ok, vor dem Essen haben wir es natürlich auch fotografiert. Die köstlichen Klößchen kamen danach trotzdem schön heiß auf den Tisch und die Kinder haben die Reste am Abend aus dem Topf geleckt. Ein absolut kinder- und familientaugliches Gericht, haben auch unsere Kurzen einstimmig bestätigt.

Liebe Ricarda, stell dich doch kurz vor:
Ich bin Ricarda, 45 Jahre alt, Bloggerin, Netzwerkerin, Design Liebhaberin und Reisende und lebe mit meinem Mann und meinen drei Kindern im Teenageralter am Stadtrand von Köln in einem alten Haus von 1918.
Mit dem Kauf des alten Hauses kam das Interesse an Einrichtung und Design und so habe ich 2010 angefangen zu bloggen – auf meinem Blog 23QM Stil sammle ich Inspirationen rund ums Wohnen aber auch Reisegeschichten und Rezepte. Essen spielt in meiner Familie eine essenzielle Rolle. Wir essen alle leidenschaftlich gerne und kochen sehr oft zusammen als Familie oder mit Freunden. Auf unseren Reisen sind wir immer auf der Suche nach schön eingerichteten und leckeren Restaurants. Und natürlich gibt es Gerichte, die einen festen Bestandteil in unserem Familienleben haben. Daher freue ich mich, dass ich hier heute mein Heldenherzgericht vorstellen darf!

Was ist Dein Lieblingsgericht und warum?
Ich liebe liebe liebe Gerichte mit Hackfleisch und es gibt ein Gericht, das mich seit meiner Kindheit begleitet und das ich mit meiner Heimat im Norden Deutschlands verbinde. Früher hat es meine Mutter gekocht, erst für mich und meinen Bruder, dann für meine Kinder, wenn sie die Ferien in der Heide verbracht haben. Seit meine Mutter vor sieben Jahren gestorben ist, kocht es mein Vater für uns und meine Kinder lieben es immer noch genau so. Ich koche es übrigens nie. Mein Heldenherzgericht ist mit meiner Heimat verbunden – mit der kleinen Küche bei meinen Eltern, mit der überdachten Terrasse auf der wir es genießen und mit den Blick in den Garten meines Elternhauses.

 

Das Rezept für 6 Personen
5 – 6 frische Kohlrabi
1 kg Rinderhack
1 – 2 Eier
3 Tütchen Hela Hackfleisch Fertig-Würzmischung (gibt es beim Metzger, alternativ das Hackfleisch kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat würzen)
Butter
Mehl
Salz
Pfeffer
1 kg Kartoffeln

Die Kohlrabi schälen und in Spalten schneiden. In einen Topf mit Wasser geben, Salz dazu geben und ca. 20 Minuten kochen.
Die Kohlrabi abschütten und dabei das Kohlrabiwasser auffangen.

Butter in einem Topf erhitzen, Mehl dazu stäuben, rühren und nach und nach das Kohlrabiwasser dazu geben so dass eine Mehlschwitze entsteht. Kräftig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden!
Die Mehlschwitze mit Sahne binden, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mein Papa würzt das Ganze immer mit Maggi Körniger Brühe :).

Das Hackfleisch mit dem Ei und der Würzmischung verkneten. Kleine Frikadellen formen und in eine Pfanne braten. Die fertigen Frikadellen zu den Kohlrabi geben oder dazu reichen.

Kartoffeln entweder schälen und kochen oder mit Schale kochen und dazu reichen.

Fertig! Und alle glücklich!

Guten Appetit!

 

Wer jetzt noch mehr über Ricarda erfahren möchte, besucht sie sehr gerne auf Ihrem Blog 23QM Stil oder auch auf der Blogst-Netzwerkseite, die sie zusammen mit Clara ins Leben gerufen hat. Hier könnt ihr euch auch für ganz viele wunderbare Workshops rund ums Thema Bloggen anmelden. Außerdem findet der alljährliche Krimi um die heiß begehrten Blogst-Konferenz-Karten dort statt und hält halb Bloggerhausen in Atem.
Oder ihr schaut euch die tollen Fotos auf Instagram oder die vielen wunderbaren Boards auf Pinterest an.
Oder ihr lasst einen Daumen auf ihrer Facebookseite.

Es war mir eine besondere Freude, liebe Ricarda, dass du dieses wunderbare Soulfood-Gericht hier geteilt hast. Du warst mit deinem Blog eine der ersten Seiten, die ich verfolgt habe als ich selber noch gar keinen Blog hatte. Auf euren Workshops habe ich jede Menge gelernt und auf der Blogst-Konferenz so viele wunderbare Menschen kennengelernt.

 

Und weil die Kohlrabi so schön in die die Gemüsexpedition von Claras Blog passt, reihe ich dieses leckere Gericht doch gerne dort mit ein.

 

Willst du vielleicht auch ein Heldenherz-Gericht hier teilen? Fühl dich sehr gerne eingeladen. Schick mir deine Geschichte und dein Gericht. Erzähl mir, was es so besonders für dich macht. Und ich teile es in regelmäßigen Abständen gerne hier in dieser Rubrik. Du musst dafür natürlich keinen Foodblog haben. Ich freu mich drauf.

Schön, dass du hier warst.

 

Kommentare (12)

  • Hach! Fantastisch! Ich habe den Tag schon damals in Ricardas Instagram-Stories verfolgt. Das Gericht sieht superlecker aus!
    Viele Grüße, Yvonne

    Antworten
    • Das war aber auch ein besonders schöner Tag mit der lieben Ricarda. Und geschmeckt hat es ganz wunderbar <3

      Antworten
  • Diese Kategorie ist ja wirklich mal was schönes! Sehr gute Idee. Und das Rezept von Ricarda sieht auch wirklich köstlich aus. Muss ich schnell mal ausprobieren, bevor die Spargel-Saison schon wieder vorbei ist.

    Beste Grüße sende ich,
    Sarah

    Antworten
    • Freut mich sehr, dass es dir gefällt. Vielleicht möchtest du ja auch mal dein liebstes Gericht hier vorstellen? Würde mich freuen. Und über die Spargelsaison musst du dir bei Ricardas Gericht gar keine Sorgen machen – ist nämlich mit Kohlrabi gekocht :-))

      Antworten
  • Sehr, sehr schöner Beitrag! Gefällt mir richtig gut!

    Neri

    Antworten
  • Lecker sieht das aus, ich kenn eine andere Variante, und zwar mit Schwarzwurzeln.
    Liebe Grüße aus der Nordheide

    Antworten
    • Schwarzwurzeln finde ich auch SEHR köstlich

      Antworten
  • Das ist wirklich eine schöne Idee Gerichte mit Geschichte zu teilen. Wenn es dieses Jahr den ersten Kohlrabi aus dem Garten gibt werde ich das garantiert nachkochen.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Freue mich, wenn es dir gefällt. Vielleicht möchtest du auch dein Gericht mit Geschichte hier teilen? Schreib mir doch. Liebe Grüße von Sabine

      Antworten
  • Hach ist das lecker!! Kohlrabi zählt in der Tat auch zu meinen Kindheitstagen-Mittagsessen-Erinnerungen. Immer lecker immer gemütlich irgendwie. Wir haben dazu Frikadellen gegessen. Also sehr ähnlich. Bei meiner Schwiegermutter gab es dann Schwarzwurzeln. Ein Genuss!!
    Liebe Grüße
    Evi

    Antworten

Kommentar schreiben